Der Versailler Friedensvertrag von 1919 war der Ausgangspunkt für die gesamten Abstimmungen. Darin fand sich die Bestimmung, daβ die deutsch-dänische Grenze nach den Grundsätzen des Selbst­bestimmungsrechts der Völker auf der Grundlage des Nationalitätenprinzips festgelegt werden sollte. Das Agitationsmate­riel enthielt nur sehr wenig darüber. Auf diesem Plakat wird dieser grund­legende Tatbestand allerdings ganz deutlich hervorgehoben. Durch eine klare Wahl der Farben werden die wichtigsten Elemente unterstrichen: »Das Recht des Vol­kes, Schleswiger, fordert Euer Recht«. Von diesem Plakat wurde die gröβte Auflage aller dänischen Plakate gedruckt, und es wurde überall sowohl in der I. wie in der 2. Zone an Telefonmasten aufge­klebt. Dänisches Abstimmungs­plakat, gezeichnet von Thor Bøgelund. Auflage 30.000 Exemplare. 108,5 x 40 cm. Text in deutscher Übersetzung: Der Friedensvertrag bekräf­tigt das Recht der Völker, ihr Schicksal selbst zu bestimmen. Die Einglie­derung Schleswigs in Preuβen war ein Gewalt­akt! Schleswiger, die Ihr unter dem Joch gingt, fordert Euer Recht: Stimmt Dänisch.