Der Wahlaufruf zur Abstimmung am 11. Juli 1920 in Fraktur verdeut­licht, wie wichtig die Abstimmung um die künftige nationale Zuge­hörigkeit von der deutschen Seite genommen wurde. Der weiße polnische Adler auf rotem Grund, seit dem 13. Jahr­hundert Polens Nationalsymbol, ist hier als bedrohlicher Angreifer dargestellt. Er greift einen wehrlo­sen und schreienden Säugling an, der verängstigt seinen Arm zum Schutz vor dem Angreifen hebt. Von der linken Seite eilt eine Frau heran, die versucht das schrei­ende Kind vor dem polnischen Adler zu schützen. Die polnische Seite wird hier als böser Raubvogel dargestellt, der versucht das bisher deutsche Abstimmungsgebiet an sich zu reißen. Hier wird gezielt an die Bevölkerung der Region West­preußen (dem Bezirk Marienwer­der, heute Kwidzyn) appelliert, auf jeden Fall pro-deutsch abzustim­men. Deutsches Abstimmungsplakat. Entworfen von Walter Riemer, 1920. Auflage unbekannt. 95 x 72 cm.